Show more
Am Samstag wird es ein Webinar der #BUNDJugend mit Sina Reisch geben!
Lohnt sich absolut dazuzukommen, wenn ihr merh über die Wurzeln der Klimagerechtigkeitsbewegung wissen wollt!

www.bundjugend-bw.de/webinar-k…
Webinar "der Klimagerechtigkeit auf der Spur" | BUNDjugend - BADEN WÜRTTEMBERG

Ost-Antarktis heizt sich auf — Lange Zeit war die Ostantarktis kühler als der westliche, kleinere Teil des Kontinents. Forscher:innen aus Australien haben jetzt auch dort an mehreren Tagen in Folge außergewöhnlich hohe Temperaturen gemessen.  — klimareporter.de/klimaforschun #Klimakrise #Klimaforschung

Die Weltwirtschaft könnte nach Einschätzung der Vereinten Nationen wegen der #Coronavirus-#Pandemie in diesem Jahr um bis zu 0,9 % schrumpfen.
#Wurscht

Die globale, mittlere Temperatur könnte wegen des #GlobalWarming bis 2040 um weitere 0,9 °C steigen.
#NichtWurscht

de-ipcc.de/281.php

Schwarze Null? War da was? Plötzlich sitzt Geld locker, um umweltschädliche Geschäftsmodelle vor der unsichtbaren Hand des Marktes zu schützen.

Liebe Regierung: #HandeltJetzt Rettet Leben aller statt Profite von Umweltzerstörer:innen. Handelt nach Grundgesetzt § 20a GG. Erhaltet die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen sowie der jetzigen.

stadtgestalten.org/xr/coronakr

#adbusting #flattenthiscurvetoo #covid #HandeltJetzt

Wir dürfen auch in dieser Krise niemanden zurücklassen: Das Geflüchtetenlager Moria auf Lesbos muss sofort evakuiert werden. Die humanitäre Katastrophe, die sich dort abspielt, muss sofort beendet werden. [16/16]

So sind vertriebene und ausgegrenzte Menschen aufgrund des ungleichen Zugangs zu einer Gesundheitsversorgung, zu grundlegenden Dienstleistungen und Präventivmaßnahmen, die die Option einer Selbstisolierung miteinschließen, einem erhöhten Risiko durch ausgesetzt. [15/16]

Wir müssen uns über globale Machtverhältnisse und Ungerechtigkeiten im Klaren sein und verstehen, dass Menschen, die am wenigsten zu diesen Krisen beitragen, am meisten von ihnen betroffen sind. [14/16]

Die Klimakrise wird durch unser zutiefst ungerechtes und zerstörerisches System verursacht, das auf den Profit einiger weniger ausgerichtet ist - und NICHT durch Menschen, die in einer strukturell ungerechten Welt um ihr Überleben kämpfen. [13/16]

Wenn wir angesichts der wachsenden Klima- und Umweltkrise für einen wirklich gerechten Wandel kämpfen wollen, müssen wir auch wachsam gegenüber dem (Öko-)Faschismus sein. [12/16]

"Überbevölkerungs"narrative dienen dem Ziel, ein irrationales Feindbild zu schaffen und die Türen für repressive und rassistische Anti-Immigrationspolitik zu öffnen. [11/16]

Narrative wie "die Erde reinigt sich" oder "die Menschheit ist der Virus" zelebrieren den Tod überwiegend strukturell benachteiligter Menschen und implizieren, die Erde könne so "gerettet" werden. [10/16]

nf-farn.de/farn

Ideologien, die die Verantwortung für die Klimakrise auf vermeintliche Überbevölkerung, Minderheiten oder den globalen Süden abwälzen und dabei Gewalt und menschliches Leid in Kauf nehmen, um Probleme egal welcher Art zu lösen. [9/16]

Jedes Statement, das die real gegebenen Verursachungszusammenhänge der ökologischen Krise verschleiert, indem es schlicht "den Menschen" als das Problem "der Erde" herbeifabuliert, ist nicht nur faktisch falsch, es leistet auch Ideologien Vorschub. [8/16]

Menschen können lernen, sich und ihr Umfeld verändern, und sich gemeinsam in gegenseitigem Respekt Regeln geben, die den Anforderungen unserer Zeit gerecht werden und uns dazu anhalten, eine Kultur der Rücksicht und ein gutes Umfeld für Mensch und Natur zu schaffen. [7/16]

Ressourcenverbrauch, CO2-Emission, Vermüllung, die Ausbeutung von Mensch u. Natur. Diese Aspekte gehören nicht untrennbar zum Menschsein dazu. Sie korrelieren mit Privilegien u. reproduzieren sich unter anderem durch die gewaltvolle Unterwerfung von weniger Privilegierten. [6/16]

Denn nicht "der Mensch" ist das Problem, sondern bestimmte Arten des Zusammenlebens, Wirtschaftens und schlechte politische Entscheidungen: [5/16]

Show more